Mittwoch, 24. Mai 2017

Arvelle - Top oder Flop?



Heute habe ich eine Empfehlung für die Buchverrückten unter euch.
Wobei ihr diese Seite dann vielleicht auch schon kennt:
Bei Arvelle kann man Bücher für bis zu 90% günstiger kaufen. Dabei handelt es sich dann entweder um Mängelexemplare oder um.
Da ich einen Gutschein bekommen habe – danke dafür nochmal an Arvelle und Lovelybooks –, konnte ich den Shop für euch testen und möchte euch nun meine ehrliche Meinung dazu sagen.


Der Aufbau der Website ist sehr einfach, deshalb auch sehr übersichtlich und ihr findet schnell, was ihr sucht. Da es mehrere Kategorien gibt, ist für jeden etwas dabei und ich bin mir sicher, ihr alle würdet einen passenden Titel finden.
Was mir besonders gefällt ist, dass man auch Buchpakete bestellen kann. Das bedeutet, ihr sucht euch unter der Kategorie „Aktionspakete“ gleich eine ganze Reihe, mehrere Bände einer Reihe oder mehrere Bücher eines Autors aus und spart dabei noch einmal zusätzlich Geld.


Bei der Bestellung hat bei mir alles super geklappt. Ich hatte mich relativ schnell für 4 Bücher und, da ich noch Geld übrig hatte, einen Kalender entschieden, diese bestellt und dann sehnsüchtig auf mein Paket gewartet.
Arvelle verschickt die Bücher in einem versicherten Paket, das heißt, ihr bekommt, nachdem ihr bestellt und den Betrag bezahlt habt, eine E-Mail mit einem Internetlink, bei dem ihr verfolgen könnt, wo sich eure Schätze gerade aufhalten. Ab einem Bestellwert von 19€ ist der Versand außerdem kostenlos.
Der Versand selbst geht wirklich sehr schnell, nach nur 2 Tagen kamen die Bücher bei mir an (leider war ich zu dem Zeitpunkt nicht daheim…).
Problematisch bei meiner Bestellung war jedoch folgendes: Ich habe sicher erstmal eine ganze Woche gewartet, ohne dass ich eine Bestätigung von Avelle oder gar die Bücher bekommen habe. Leider hat das Team nicht gemerkt, dass mein Gutschein die vollständigen Kosten abdeckte und so habe ich eine E-Mail bekommen, dass ich doch bitte bezahlen soll, sonst würde man meine Bestellung löschen.
Nachdem ich dann schrieb, dass ich eben nichts mehr zu bezahlen hatte, hat sich eine nette Dame des Kundenservices umgehend bei mir gemeldet und sich für den Fehler entschuldigt, 2 Tage später waren die Bücher dann wie gesagt eingetroffen.


Nun ein paar Worte zum Zustand der Bücher.


Der Kalender war in eine Plastikfolie eingepackt und deswegen völlig unbeschädigt und komplett neu.
 
 
Die beiden Bücher von Anna McPartlin haben jeweils mehrere Rillen. An sich ja nicht so schlimm, aber meiner Meinung nach sollte der Preis etwas angepasst werden.
Niemand kennt mich so wie du ist viel dicker als Weil du bei mir bist beide Bücher haben 4,99 gekostet (neu jeweils 9,99). Das ist natürlich auch nicht so teuer, aber mir fehlt doch das Verhältnis, da Weil du bei mir bist auch etwas mehr bzw. tiefere Rillen hat.

Und diese Rillen… Ich finde das ja immer ganz schrecklich und die Bücher tun mir dann auch irgendwie leid. Allerdings müsst ihr bei Arvelle davon ausgehen, dass ein Buch solche Mängel aufweisen kann. Nicht umsonst handelt es sich ja auch um einen Shop für Mängelexemplare.
 
Die beiden Bücher von Jojo Moyes waren in einem Buchpaket und haben zusammen 8,99 gekostet (ganz neu: 17,99) und sind ein wirkliches Schnäppchen gewesen.
Ein ganzes halbes Jahr hat selbst Weil du bei mir bist mit der Anzahl an Rillen übertroffen, aber, da diese auf der Rückseite sind, finde ich es nicht ganz so dramatisch. Schön sieht es zwar nicht aus, aber gut. Was will man zu dem Preis sagen?!


Die Tage in Paris ist hinten nur ein bisschen fleckig (was man auf meinem Foto ja auch kaum erkennen kann ;)), ansonsten ist es in einem superguten Zustand und auch keine Rillen etc. sind vorhanden.
 


Als Fazit muss ich sagen, dass Arvelle für mich leider in diesem Falle wohl eher ein Flop war. Es hat mich um ehrlich zu sein doch ein bisschen genervt, dass es so lange gebraucht hat, dass das Packet endlich bei mir war. Außerdem mag ich wie gesagt Bücher mit Löchern nicht so besonders.
Aber: Die Kundenbetreuung ist wirklich ganz wunderbar und ich bin sehr froh, dass das Paket seinen Weg letztendlich doch noch zu mir gefunden hat.
Für alle unter euch, denen der Zustand der Bücher nicht so extrem wichtig ist und die lieber viel für wenig Geld möchten, ist die Website wirklich sehr zu empfehlen.
Auch das Konzept dahinter, nämlich somit Bücher, die eigentlich noch lesbar sind, vor der Schreddermaschine zu retten, ist toll.
Wann ich wieder etwas bestellen werde, kann ich im Moment noch nicht sagen, denke aber, ich werde Arvelle sicherlich noch eine zweite Chance geben, denn – seien wir mal ehrlich – wir freuen uns doch immer alle sehr, wenn ein vollgepacktes Packet mit ganz vielen neuen Büchern zu uns kommt! Und beim Lesen ist der Zustand ja auch schnell vergesse. :)


Habt ihr schon Erfahrungen mit Arvelle gemacht? Oder kauft ihr eher bei rebuy, Medimops etc.? Oder bevorzugt ihr neue Bücher und gebt dann lieber mehr aus?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen