Sonntag, 13. August 2017

[Blogparade] Du und dein Blog

Steffi von angeltearz liest hat im Juli eine Blogparade ins Leben gerufen. Sinn dieses Projekts soll sein, dass sich die Blogger untereinander zu respektieren und akzeptieren lernen und der Neid und Missgunst, den sich viele entgegenbringen, aufhört. Dass wir alle nur Menschen sind und was für Menschen wir hinter den jeweiligen Blogs sind, sollen Steffis Fragen zeigen.


1. Wer bist du? Stell dich vor!

 Mein Name ist Miriam, ich bin 19 Jahre alt und komme aus der schönen Pfalz. Ich lese für mein Leben gerne,

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Meinen Blog erstellt habe ich bereits 2016, habe allerdings im letzten Jahr nur sporadisch Rezensionen veröffentlicht. Seit 1. April 2017 veröffentliche ich nun regelmäßig Blogposts. Warum ich das mache? Ich liebe es, mich mit anderen Menschen auszutauschen und einfach mal meine Meinung zu sagen. Einen etwas längeren Post zu dieser Frage findet ihr übrigens hier.

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Gesagt habe ich es nur einer meiner Schwestern und ein, zwei Freundinnen. Durch Instagram haben außerdem ein paar Leute aus meiner alten Schule den Blog entdeckt. Warum ich selbst niemandem etwas sage? Ich mag es ganz einfach, wenn die Leute, die mich lesen, mich nicht kennen und ich sie nicht kenne. Außerdem finde ich es schrecklich, wenn man von Leuten, die man kennt, schief angeschaut wird oder sogar kritisiert. Ok, ich bin da vielleicht ein bisschen feige, aber mir ist es so wirklich lieber...

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Ich habe einen Instagram-Account, poste aber leider nicht regelmäßig neue Bilder, sondern immer dann, wenn ich Lust habe. Einen Facebook- und einen Pinterest-Account habe ich auch, nutze beides aber nur privat. Eine Facebook-Seite habe ich mir bisher noch nicht gemacht.

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? 

(Trau dich und sei ehrlich)

Ich finde es wirklich schade, dass sich oft nur die großen Blogger gegenseitig unterstützen und die kleinen ignorieren. Für mich fängt das schon beim Beantworten eines Kommentars an: Jedes Kommentar sollte irgendwie gewürdigt werden, denke ich, und das geht ja wohl am besten, indem man eine Antwort schreibt. Klar, manche bekommen so viele Kommentare, dass es auch noch etwas viel wäre bei jedem Blog vorbeizuschauen, aber das wäre einfach am schönsten.
 

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?

Was mir gefällt, ist, dass einfach für jeden etwas dabei ist. Egal ob man sich für Mode, Reisen, Bücher, Essen etc. interessiert, es gibt unzählige Seiten, auf denen die verschiedensten Menschen über ihre Erfahrungen berichten. Klar, man ist vielleicht nicht immer der gleichen Meinung, aber so lernt man doch auch dazu, oder?

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen "Blogbereiches" oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen