Mittwoch, 10. Januar 2018

[Challenges] Meine Challenges 2018 ODER Warum ich mir kein Leseziel setze

Ich habe mir für dieses Jahr zwei Challenges herausgesucht, die mir sehr gut gefallen.
Beide wurden von der lieben Favola von Favolas Lesestoff ins Leben gerufen und ich freue mich schon sehr darauf, die vielen Aufgaben zu lösen!

 

Bei der Fischer-Challenge geht es - logischerweise - darum, so viele Fischer-Bücher wie möglich zu lesen und zu den jeweiligen Büchern Rezensionen zu schreiben.
Da ich sehr viele Fischer-Bücher im Regal habe, bietet sich das natürlich an. :)



 

Die ABC-Challenge kannte ich bereits, bevor ich meinen Blog gestartet habe und ich finde sie echt toll! Man muss sich nicht auf ein bestimmtes Genre oder einen bestimmten Verlag fokussieren, sondern kann im Prinzip das lesen, was man möchte.

Warum ich mir kein Leseziel setze

Viele Blogger setzen sich am Anfang des Jahres Leseziele, wie zum Beispiel: Dieses Jahr möchte ich 100 Bücher lesen.
Erstens ist so eine Zahl für mich utopisch. Ich habe im Moment eine 36- bzw. 40-Stunden-Woche, engagiere mich ehrenamtlich bei verschiedenen Aktionen und muss natürlich ansonsten auch zu Hause noch ein bisschen was machen.
Außerdem möchte ich niemals, dass das Lesen für mich zu einem Druck wird, und das würde es mit Sicherheit durch so eine Zielsetzung. Unbedingt vermeiden!
Und neben dem Lesen gibt es auch noch so viele schöne andere Dinge. Zum Beispiel basteln, backen, Serien schauen... Das möchte ich selbstverständlich nicht vernachlässigen. ;)

Wie seht ihr denn die Sache mit dem Leseziel?
Nehmt ihr an Challenges teil?

Liebste Grüße
Miriam

Kommentare:

  1. Hi Miriam,
    ich hab das mit den Lesezielen auch nie verstanden, ich will ja Spaß haben und mit dem Lesen keinen Preis gewinnen. Und Druck machen, auch selbstgemachter, ist das Gegenteil von Spaß.
    Ich nehm auch an der ABC-Challenge teil, sie klang so lustig. Und als ich schon mal dabei war, hab ich gleich noch sechs weitere Challenges gefunden, die auch lustig klangen. Ich hoffe, dass das nicht in Stress ausartet. Ich werd das jetzt mal ne Zeit lang beobachten und gucken, wie es mir damit geht :)
    LG - Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Ich hab deinen Beitrag bei meiner Blogwanderung verlinkt.
      Liebe Grüße - Daniela

      Löschen
    2. Liebe Daniela,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar und die Verlinkung auf deinem Blog! :)
      Wow, 6 Challenges... Das wäre mir wahrscheinlich etwas zu viel, denn ich möchte ja dann auch richtig an den Challanges teilnehmen. :)
      Liebste Grüße,
      Miriam

      Löschen